Ärzte in der Praxis
Termin vereinbaren

Sulcus ulnaris

Was ist Sulcus ulnaris?

Das Ulnarisrinnensyndrom ist eine Schädigung des Nervus Ulnaris, die im Bereich des Ellenbogens entsteht. Dieser Nerv verläuft direkt unter der Haut am Knochen entlang bis in die Hand ohne nennenswerte Polsterung durch Binde- oder Muskelgewebe. Bereits leichtes Anstoßen an besagten Stellen („Musikantenknochen“) ist sehr unangenehm und verursacht Schmerzen. In der betroffenen Hand kommt es bei längerem Bestehen der Schädigung zu Muskelschwund und einer eingeschränkten Beweglichkeit, so dass z. B. das Spreizen der Finger immer schwieriger wird.

Wie wird Sulcus ulnaris behandelt?

Durch eine Polsterung des betroffenen Ellenbogens sowie eine Verhaltensänderung bei den auslösenden Bewegungsabläufen können im Frühstadium der Krankheit gute Behandlungserfolge erzielt werden. Bei einer fortgeschrittenen Erkrankung kann durch einen operativen Eingriff eine Dekompression des Nervus ulnaris erreicht und somit die Beschwerden behoben werden.

Sie haben Probleme mit einem Sulcus ulnaris? Wir helfen Ihnen gerne!

Wie kann man selbst einem Sulcus ulnaris vorbeugen?

Da mechanische Reize die Hauptursache für diese Erkrankung darstellen, sollten die auslösenden Fehlbelastungen und Angewohnheiten grundsätzlich vermieden werden. Erste Anzeichen, die auf eine Schädigung des Ellennervs hinweisen, wie z. B. ein kribbelndes oder brennendes Gefühl im Klein- oder Ringfinger, sollten Sie unbedingt ernst nehmen und einen spezialisierten Arzt kontaktieren.