Meniskusriss
Termin vereinbaren

Meniskusriss

Was ist ein Meniskusriss?

Der Meniskus besteht aus Bindegewebe und elastischem Knorpel und funktioniert als Zwischengelenksscheibe („Puffer“) zwischen dem Kopf des Schienbeins und dem Ende des Oberschenkelknochens. Bei einem Meniskusriss ist dieser innen oder außen am Knie durch einen Unfall oder einen Verschleiß geschädigt. Bei einem akuten Meniskusriss durch z. B. einen Sportunfall, kommt es zu einschießenden Schmerzen im Bereich des Kniespaltes und einer Schwellung des Kniegelenkes.

Wie wird ein Meniskusriss behandelt?

Je nach Ausprägung und Schwere kann ein Meniskusriss auch konservativ behandelt werden. In den meisten Fällen ist jedoch ein operativer Eingriff notwendig, der mittels einer Arthroskopie (Gelenkspiegelung) durchgeführt wird. Welche Operationsmethoden zum Einsatz kommen hängt vom individuellen Krankheitsbild des Patienten ab.

Sie haben Probleme mit einem Meniskusriss? Wir helfen Ihnen gerne!
 

Wie kann man einem Meniskusriss selbst vorbeugen?

Vermeiden Sie gelenkbelastende Sportarten, wärmen Sie sich vor dem Sport gut auf und verwenden Sie falls möglich Protektoren. Achten Sie darauf während der Arbeit häufiger Ihre Position zu wechseln oder auch mal aufzustehen, um das Kniegelenk zu entlasten. Ein normales Körpergewicht ist günstig für Ihr Knie. Sobald Knieschmerzen auftreten, konsultieren Sie bitte zeitnah einen Orthopäden.